Das Interkulturelle Zentrum Bad Hersfeld e.V.

Flüchtlingsintegrationsmaßnahme (FIM)

und was machen wir daraus?

Zitat der HP des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales:

„FIM ist ein befristetes Arbeitsmarktprogramm des Bundes. Es soll Asylbewerberinnen und Asylbewerbern während des Asylverfahrens sinnvolle und gemeinwohlorientierte Beschäftigung bieten und sie mittels niedrigschwelliger Angebote an den deutschen Arbeitsmarkt heranführen.“

Der Vorstand des IkuZ - besonders Natascha Weber und Michael Harms - befassten sich in den letzten Wochen mit der Realisierung eines solchen Vorhabens. Nachdem einige bürokratische Probleme geklärt worden sind, überlegt der Vorstand zurzeit, ob es sinnvoll erscheint, einem oder zwei Migranten die Möglichkeit zu geben, sich im IkuZ zu aktivieren und somit für den deutschen Arbeitsmarkt etwas vorbereitet zu werden. Aufgaben finden sich genug: von einfachen Arbeiten während der Öffnungszeiten des BR bis hin zu handwerklichen Dingen, die eine Nutzung des Vorraums der vorhandenen Kegelbahn im Keller ermöglichen. Hier soll u.a. ein Kicker-Tisch aufgestellt werden, sodass sich Kinder und Jugendliche „austoben“ können.

Ein Problem stellt sich jetzt noch:
Wer findet Zeit und betreut die Migranten, leitet sie an, bereitet sie vor, damit ihre Arbeiten einem sinnvollen Zweck dienen? Zwei Freiwillige sollten es sein. Einen haben wir vielleicht gefunden. Wir hoffen auf zahlreiche Meldungen! Schon jetzt vielen Dank für euer Engagement!

Powered By Website Baker